CHICA TORPEDO

  • Chica Torpedo© Marco Zanoni
  • Chica Torpedo

EVENTS

DATE ARTIST FESTIVAL / CLUBCITY / DETAILS

Save events to my calendar

Powered by Event-O-Matic
DOWNLOADS

TEXT/BIO

Available: No Shows 2015!

Entourage: 9 Personen
Territorium: CH in Zusammenarbeit mit Management
Kontakt: Robi Maurer

Mit brandneuer Single «Rock and Roll muy feo» CLICK

Ein Schurkenstaat an der Furka? Ein schwuler Papst im Vatikan? Die Welt ist nicht immer so, wie wir sie gerne hätten. Oder wie wir es erwarten. So spielen sie in Nicaragua und Bogota nicht etwa Latinmusik. Sondern Rock and Roll! Zwar ohne Lederjacke und Harley vor dem Schuppen, aber zweifelsohne echten Rock and Roll. Denn einer ist dabei, der die Stromgitarre kitzelt. Das ist, was zählt.

«Rock and Roll muy feo» heisst die erste Single des kommenden Chica Torpedo-Albums. Den des Spanischen nicht Mächtigen wird dies mit «Sehr hässlicher Rock and Roll» übersetzt. Schmidi Schmidhausers Truppe schleicht sich in diesem Song leichtfüssig an die wilden Hunde des Latino-Rock and Rolls an. Und lässt sie dann derart grossherzig von der Leine, dass es eine wahre Freude ist. In Idealbesetzung mit drei Saitenarbeitern, drei Bläsern und drei Schlagwerkern heizt die Band gehörig ein – und umkurvt mit überraschenden Rhythmuswechseln gleich noch eine weitere Erwartung: jene, wonach der Rock and Roll gefälligst mit gewohnter Taktmechanik darzubieten sei. Schön wüst und glitzernd vor Spielfreude fährt «Rock and Roll muy feo» in die Beine und temperiert die alpenländische Seele.

Die Single «Rock and Roll muy feo» ist Teil des neuen Albums, dem sich Chica Torpedo gegenwärtig mit Inbrunst widmen. Bis Ende 2014 beschert die Band ihrem Publikum mit ihrer «Rock and Roll muy feo»-Tour wohliges Ohrenflattern und jähe Hitzeschübe. Kreuz und quer durch die Schweiz werden aber auch die leiseren Töne zu hören sein – in Schmidis blumigem Berndeutsch und Anselmo Torres` melodischem Spanisch. Que feo, que lindo!

LINE-UP:
Nina Thöni (tb), Joel Kaiser (bs), Beat Affolter (tp), Schmidi Schmidhauser (voc, tres), Anselmo Torres (congas), Roland Wäger (perc), Christoph Fluri (dr),
Daniel “Y” Meyer (sx), Bernhard Häberlin (guit)

DISKOGRAPHIE:
2013 CD-Album „Gärn z’Bärn”
2010 CD-Album „Chauti Füess unes warms Härz” 2009 CD-Album „Unger mire Hut”
2007 CD-Album “Dr Summer wär so schön” 2004 CD-Album “Debut”

REFERENZEN (Auswahl):
Jazzfestival Montreux, Gurtenfestival, Gampel Openair, life in Schaan Lichtensteig, Afro Pfingsten Winterthur