Mich Gerber

  • Mich Gerber_379_l
  • HyperFocal: 0
  • HyperFocal: 0

EVENTS

DATE ARTIST FESTIVAL / CLUBCITY / DETAILS
23.11.2018Mich GerberOdeonBrugg

Save events to my calendar

Powered by Event-O-Matic

Verfügbar: Herbst/Winter/Sommer 2019

Entourage: Solo, Duo
Territorium: Welt
Booking CH: Matthias Schüpbach
Booking Intl.: Robi Maurer

Soundlandschaften mit einer ganz besonderen Tektonik entstehen, wenn Mich Gerber mit seinem Kontrabass und einem Live Sampling System virtuos Tonlagen über Tonlagen legt. Obertöne, atmosphärisch Geräuschhaftes, gezupfte Rhythmen und gestrichene Harmonien schieben sich in immer neuen klanglichen Verwerfungen übereinander. Mich Gerber ist mit seiner Musik viel gereist – durch Europa, Türkei, Libanon, Zypern, Madagaskar, Namibia, Japan und die USA. Begegnungen mit Musikern aus anderen Kulturen üben Einfluss auf seine Arbeit aus und verleiten ihn, andere Tonskalen auszuprobieren. Dadurch entwickelt er einen persönlichen Musikstil, eine eigene Weltmusik, die Brücken schlägt zwischen Jazz, Klassik, contemporary urban und dem Volkslied, zwischen Orient und Okzident, zwischen alter und neuer Musik. Jemand hat für seinen Stil den Begriff “Space Bass Orchestra” benutzt.
Für sein neues, 2018 erschienenes Album „Shoreline“ hat Mich Gerber Stücke ausgewählt, die er in den letzten Jahren mit Vorliebe am oder auf dem Wasser oder in Eis-Landschaften gespielt hat. Etwa an seinen Konzerten in der Reihe L’heure bleue, die jeweils in der Zeit der Dämmerung an ausgesuchten Plätzen in der freien Natur über die Bühne gehen. An den Grenzlinien von Himmel und Erde, von Wasser und Festland, herrscht ein besonderes Emotionsklima. Das Erlebnis einer Landschaft, der Blick in die Weite, die Kargheit der Natur und die Kraft der Elemente öffnen die Poren, machen empfänglich. Das Prisma der Empfindungen wird hier besonders tief ausgeleuchtet.

Die zehn Tracks von „Shoreline“ rühren an Gefühle, die auf der unscharfen Grenzlinie von Sehnsucht und Geborgensein oszillieren. Es ist eine Sehnsucht, die weiter reicht als bis zur nächsten Insel des Glücks. Es ist eine Geborgenheit, die sich nicht in den Armen deiner Liebsten erschöpft, sondern ein universales Geborgensein wird. Mich Gerbers Musik macht Mut, wieder ursprünglicher zu werden. Die grossen Linien nicht aus den Augen zu verlieren. Den elementaren Gefühlen zu vertrauen. Die Weite zu spüren, das Vertrauen zum Unbekannten, jenseits des Horizonts.

TV: SRF Tagesschau, Canal 9 Print: Schweizer Familie, Der Bund, Tages Anzeiger, Sonntags Zeitung, Berner Zeitung (Titelseite), Ensuite, Thuner Tagblatt, 20-Minuten, Aargauer Zeitung, Bieler Tagblatt, Jazz n’ more, Kulturtipp, Loop Magazin, Tagblatt Zürich, Walliser Boote… Radio: SRF 3, SRF 2, SRF 1, Radio Fribourg (Album der Woche), Radio BeO , Radio Rottu, Neo 1, Canal 3, Radio Paradiso… Online: migrosmagazin.ch negativewhite.ch, musikch.com

Chartplatzierung: CH-Album Charts auf Platz 17 eingestiegen. In den CH- iTunes Charts kletterte das Album kürzlich auf Platz 2.